Unsere Schiedsrichter im internationalen Einsatz

Einige unserer Vereinsmitglieder sind nicht nur als Spieler, sondern auch als Schiedsrichter tatkräftig unterwegs. Als Schiedsrichter hat man die Gesamtverantwortung über das Spiel. Er ist nicht nur für das Zählen der Punkte verantwortlich, sondern auch für die regelkonforme Abwicklung einer Begegnung.

Wie wird man Schiedsrichter?

Um Schiedsrichter werden zu können, muss man Mitglied eines beim ÖBV gemeldeten Vereines sein. Nach erfolgreich absolviertem Kurs ist man nationaler Schiedsrichter. Als nationaler Schiedsrichter darf man bei nationalen Turnieren, wie z.B. A-Ranglistenturnieren, Jugendturnieren, Österreichischen Meisterschaften sowie bei Bundesligaspielen eingesetzt werden.

Doch die Möglichkeiten sind dabei noch lange nicht ausgeschöpft. Nach einigen Jahren Erfahrung und vielen Einsätzen auf nationaler Ebene kann man auch international tätig werden. Besonders erfreulich ist, dass unser Verein durch sechs Schiedsrichter auf nationaler, und internationaler Ebene vertreten ist.

Ein Ticket für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio

Hervorzuheben ist dabei David Schwerin. Seit September 2018 ist er BWF certificated Umpire und hat somit die höchste Zertifizierung. Als BWF certificated Umpire ist es ihm möglich, auch bei Olympischen Spielen zu schiedsen. Und das hat nicht lange auf sich gewartet. David Schwerin ist seit dem Jahresende 2018 als Schiedsrichter für Olympia 2020 in Tokio nominiert.

Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen

Guntram Bertsch
Claudio Kleindienst
Fredi Kohlfürst
Christa Küzler
David Schwerin
Michael Svoboda