,

Mittleres Playoff – ein Sieg und eine Niederlage

Am Wochenende des 10. und 11. April fanden die ersten beiden Partien des Mittleren Playoffs um den Verbleib in der ersten Bundesliga statt. Nach einer erwarteten, aber zu klaren Niederlage am Samstag gegen Mödling (1:7), konnten wir am Sonntag gegen WBH Wien mit einem 5:3 punkten.

Mödling konnte sich zeitgleich am Sonntag gegen Ohlsdorf ebenfalls mit einem 7:1 bewähren. WBH Wien hatte gegen Ohlsdorf am Samstag 5:3 gewonnen.

Die nächste Partie am Samstag, den 17. April 2021 15:00h in der Oberau-Halle vor Heimpublikum wird also entscheidend im Kampf um den Verbleib in der ersten Bundesliga.

Am Samstag gelang unserem ersten Herrendoppel (Fabian mit Simon R.) gegen Graßmück/Stipsits abermals der Einzug in den dritten Satz, der dann aber an die Mödlinger ging. Im zweiten Herrendoppel fanden Michi und Simon B. gegen Kisyov/M.Tomic nicht wirklich ins Spiel und verloren in zwei Sätzen. Nach krankheitsbedingtem Ausfall von Serena musste sich die neuformierte Paarung Lena und Nati den Routiniers Sarosi/Schiester klar geschlagen geben.

Das erste Herreneinzel gab Mödling dann w.o. an Feldkirch. Im zweiten Herreneinzel gelang Michi gegen D. Stipsits nach verlorenem ersten Satz beinahe der Einzug in den dritten, letztendlich musste er sich 17:21 geschlagen geben. Das Dameneinzel war dieses Mal eine klare Partie von Mödling, die dieses Mal mit Katrin Neudolt antraten. Im dritten Herreneinzel hatte Fabian nach knapp verlorenem ersten Satz mit Rückenproblemen zu kämpfen und konnte nicht mehr an M. Tomic mithalten. Im abschließenden Mixeddoppel schafften Lena und Simon gegen Graßmück/Sarosi den Einzug in den dritten Satz und hatten dann leider das Nachsehen.

Am Sonntag starteten wir gleich mit zwei Drei-Satz-Partien in den Herrendoppeln gegen WBH Wien. Im zweiten Herrendoppel konnten sich Fabian und Simon B. nach klar gewonnenem ersten und knapp verlorenem zweiten Satz am Ende klar gegen Maczejka/Ofner durchsetzen. Im ersten Herrendoppel gelang Simon R. und Josip im dritten Satz nicht der Anschluss an den gewonnenen zweiten und sie mussten sich klar geschlagen geben.

Im Damendoppel spielten Lena und Nati gegen Polc/Delueg schon sicherer als am Vortag. Nach vielen Fehlern ging die Partie dann aber 15:21 und 14:21 an die Gegnerinnen. Den zweiten Punkt für Feldkirch holte Josip im ersten Herreneinzel gegen Rüdiger Gnedt, der nach 11:21 und 9:15-Rückstand das Spiel aufgab. Das Dameneinzel von Nati ging in zwei Sätzen klar an die Wiener, womit es 2:3 stand.

Im zweiten Herreneinzel konnte uns Michi dann mit einem Sieg in einer spannenden Drei-Satz-Partie gegen L. Weißenbäck den dritten Punkt holen und den Ausgleich auf ein 3:3 schaffen. Einen weiteren Schritt in Richtung Sieg brachte uns dann relativ klare Sieg (21:16 21:13) in einer ausgeglichenen Herreneinzel-Partie von Simon B. über Simon Ofner.

Den Siegespunkt holte unser Mixeddoppel Simon R. mit Serena gegen Maczejka/Delueg in einer nervenaufreibenden Abschlusspartie, bei der die Spannung in der Halle nur so zu spüren war. Nach verlorenem ersten Satz (19:21), konnten wir uns mit einem 21:18-Sieg im zweiten Satz in den dritten Satz retten und dort dann sehr souverän mit 21:11 den „Sack zumachen“ und das 5:3 sichern.

Insgesamt ist das Ergebnis trotz der auf Papier sehr klaren Niederlage gegen Mödling zufriedenstellend, da wir uns mit dem Sieg gegen den WBH im Rennen um die zwei Plätze in der ersten Bundesliga bleiben konnten. Um den Verbleib zu sichern, müssen wir in der abschließenden Partie gegen Ohlsdorf möglichst siegen.

Wir hoffen, im alles entscheidenden Spiel am 17. April um 15:00h in der Oberauhalle wieder in voller Stärke und mit voller Unterstützung unserer Feldkircher Fans vor Ort und im Stream antreten zu können.

AUF GEHT’S FELDKIRCH, KÄMPFEN UND SIEGEN!

Mittleres Playoff

Video der Spiele
Mödling - Feldkirch
Wien - Feldkirch