,

Klare Niederlage gegen Traun

Am 10.November traten wir vor Heimpublikum gegen Vorjahres-Meister Traun an. Leider konnten wir nicht aus dem vollen Kontingent schöpfen, da Urban verletzungsbedingt kurzfristig absagen hatte müssen und Serena dieser Woche noch bei den Jugendweltmeisterschaften in Markham (Kanada) für Österreich im Einsatz ist. Da auch sonst nicht viel aufgehen wollte, mussten wir uns mit einer ernüchternden 0:8-Niederlage zufriedengeben.

In den Doppeln fehlte mit Urban einer unserer stärksten Spieler, weshalb wir bei der Aufstellung etwas umdenken mussten. Im ersten Doppel spielten Fabi und Michi gegen Jürgen Koch und Wolfgang Gnedt, die sich trotz spannenderen Phasen als zu stark erwiesen. Das zweite Doppel gegen Collins Filimon und Alexander Serov spielte Aljosa mit Julian, der sein Comebackspiel in der Bundesliga bestritt. Obwohl einige gute Ballwechsel zustande kamen, fehlte dann insgesamt doch die Spielkonstanz. Dasselbe Problem hatten Sabrina und Natalie im Damendoppel, das an einem anderen Tag sicher auch auf unsere Seite fallen hätte können.

Im ersten Herrendoppel spielte Michi gegen Wolfgang Gnedt zeitweise auf Augenhöhe mit, letztendlich fehlte es gegen den angriffsstarken Spieler dann an der notwendigen Präzision bei den Versuchen, das Spiel zu drehen. Auch Fabi tat sich gegen Collins Filimon sichtlich schwer, aus der Defensive herauszufinden und die Kontrolle zu übernehmen. Das Dameneinzel wäre eventuell auch eine Chance auf einen Punkt gewesen, dazu passierten Nati aber dann zu viele Eigenfehler und sie musste sich Lisa Heidenreich geschlagen geben. Unser jüngstes männliches Teammitglied Andi hatte dann im dritten Herreneinzel wieder die Chance, Erfahrungen zu sammeln gegen einen souverän spielenden Alexander Serov.

Im abschließenden Mixed spielten unsere beiden Linkshänder Sabrina und Aljosa noch einmal groß auf, zum Satzgewinn fehlte dann aber das notwendige Quäntchen Glück.
Insgesamt war eine Niederlage gegen Altmeister Traun unter den gegebenen Umständen sicher zu erwarten, gegen die anderen Teams wird es ohne eine vollständige Feldkircher Mannschaft in der ersten Bundesliga sehr schwer.

Danke für die Unterstützung durch die Fans!

Wir freuen uns schon auf das Vorarlberg-Derby gegen Wolfurt am 1.Dezember in der Hofsteighalle und hoffen, dort viele bekannte Gesichter im Publikum zu sehen!

Spielbericht

Video der Begegnung