,

Sabrina und Serena verteidigen ihren Staatsmeistertitel im Damendoppel erfolgreich

Vom 02. - 04. Februar 2018 fanden in der Reichenfeldhalle die 61. Österreichischen Staatsmeisterschaften im Badminton statt. 

Die erst 17jährigen Lokalmatadorinnen Serena Au Yeong und Sabrina Herbst vom Badminton Club Montfort Feldkirch konnten dabei ihren Titel aus dem Vorjahr im Damendoppel ohne Satzverlust eindrucksvoll verteidigen. Im Finale ließen sie gegen ihre Gegnerinnen Elisabeth Baldauf und Antonia Meinke (UBC Egg / ASV Pressbaum) mit 21:9, 21:11 nichts anbrennen und konnten somit vor Heimpublikum ihren Vorjahrestitel bestätigen. 

Sabrina Herbst sicherte sich mit ihrem (Bundesliga-Mannschafts-)Partner Kilian Meusburger vom UBSC Wolfurt im Mixed-Doppelt mit Bronze eine weitere Medaille. 

Dass die Medaillengewinne kein Zufallsergebnis waren, konnten die drei bei den am darauffolgenden Wochenende ausgetragenen Hungarian Junior International, bei dem sie als Teil des ÖBV-Jugendteams teilnahmen, gleich nochmals unter Beweis stellen. Serena Au Yeong und Sabrina Herbst kamen als Ungesetzte ins Endspiel des Damendoppels. Gegen die Lokalmatadorinnen Madarasz / Sandorhazi gaben sich die beiden Staatsmeisterinnen wiederum keine Blöße und siegten klar mit 21:15, 21:12. Sabrina Herbst und Kilian Meusburger erreichten als wiederum umgesetztes Paar ebenfalls das Endspiel, und konnten ihren ersten Internationalen Series Titel gewinnen. Serena Au Yeong und ihr Partner Nicolas Rudolf ebenfalls ungesetzt erst im Halbfinale an den Tschechen.

Die Tombola war ebenfalls ein voller Erfolg, die Hauptpreise wurden zwischen den Finalspielen verlost. Glücklicher Gewinner des Head Skies ist ein Mitglied des Feldkircher Badmintonclubs, welcher im Winter wohl des öfteren auf der Skipiste anzutreffen sein wird. 

 

Die strahlenden Siegerinnen

 

Glücksfee Darleen