,

Unentschieden und Sieg in der Doppelrunde

Die letzte Auswärtsdoppelrunde musste die Feldkircher Mannschaft leider wieder geschwächt angehen. Urban Turk hat nach wie vor Rückenprobleme und der Einsatz von Daniel Wolf war auch fraglich auf Grund von Schmerzen im Fuß. Dadurch bekam aber der Jüngste in unserem Team Kilian Meusburger kurzfristig die Chance auf Einsätze.

Genau Kilian zeigte wahre Stärke, sowohl spielerisch als auch nervlich, an beiden Spieltagen im zweiten Herrendoppel. So startete die Mannschaft am Samstag mit einem Sieg in beiden Herrendoppeln gegen Klosterneuburg. Auch Michael Giesinger absolvierte ein souveränes Herreneinzel. Leider blieben die Punkte bei den Damenspielen aus. Im Damendoppel konnten unsere beiden Nat(h)i’s den Fokus auf die optimale Spieltaktik nicht finden. Fabian Steurer und Natalie Herbst mussten beide ihre Einzelpunkte abgeben. Dadurch entwickelte sich langsam einen Druck zum Ende zu. Aljosa Turk konnte der Drucksituation standhalten und gegen einen sehr stark spielenden Lukas Windischberger nach einem Dreisatzkampf als Sieger den Platz verlassen und den vierten Punkt holen. Um uns schlussendlich zwei Punkte für die Tabelle zu sichern fehlte uns die Spielstärke im Mixed Doppel.

Nach dem enttäuschenden 4:4 gegen Klosterneuburg, hieß es den Teamspirit wieder zu finden. Genau dies schaffte die Feldkircher Mannschaft am Sonntag gegen eine stark spielende Ohlsdorfer Mannschaft. Erneut konnten beide Herrendoppel für uns entschieden werden. Vor allem das zweite Herrendoppel war sehr spannend, welches Fabian und Kilian im dritten Satz in der Verlängerung heim spielten. Die beiden Nat(h)i’s starteten super im ersten Satz konnten ihn aber in der Verlängerung trotzdem nicht für sich entscheiden und verloren im zweiten Satz erneut den Fokus. Sehr dominant traten die Feldkircher Herren in allen drei Herreneinzel auf und somit war der Sieg gesichert. Trotz super Stimmung mussten wir die letzten beiden Spiele, das Dameneinzel von Nati Herbst und das Mixed Doppel, jeweils in drei Sätzen abgeben.

Folglich bleibt die Meisterschaft um den Play-Off-Platz offen. Am 13. Februar muss gegen die direkten Verfolger aus Alkoven zuhause zumindest ein Unentschieden erreichet werden um diesen zu fixieren. Wir hoffen auf die gewohnte Unterstützung unseres Publikums.

Tabelle und Ergebnisse