,

Bittere 5:3 Playoff-Niederlage gegen Traun

Ausgerechnet im mittleren Playoff setzte es für unsere Bundesligamannschaft die erste Niederlage gegen Rekordmeister Traun. Gute Leistungen in den Doppelspielen wurden leider nicht belohnt und die aggressive Aufstellung der Oberösterreicher ging voll auf. Da sich Linz und Pressbaum im Parallelspiel die Punkte teilten, sind die Chancen auf den Aufstieg zwar nicht gerade größer geworden, aber immer noch intakt.

Mit neuen Doppelkonstellationen startete unsere Mannschaft in die Begegnung. Fabian und Philipp sowie Daniel und Michi hatten gegen Koch/Ostermann bzw. Zauner/Ratzenböck schwere Aufgaben zu bewältigen, starteten jedoch sensationell in beide Spiele. Das hohe Level konnten sie aber leider nicht über die volle Distanz halten, sodass sich die Klasse der amtierenden Doppelstaatsmeister Koch und Zauner jeweils in drei Sätzen durchsetzte. Nati und Sabine waren gegen Galos/Hauser als Favoriten zu sehen und wurden ihrer Rolle mit einem glatten Zwei-Satz-Sieg auch gerecht.

Im ersten Herreneinzel hatte Fabi gegen Altmeister Jürgen Koch die Chance auf Revanche für die Auswärtsniederlage im vergangenen Herbst. Von Beginn an wechselte die Führung hin und her, das Publikum bekam spektakuläre Ballwechsel zu sehen. Zum Schluss des ersten Satzes behielt Fabi die Nerven und fügte Koch sensationell den ersten Satzverlust der Saison im Einzel zu. In den Sätzen zwei und drei bot sich dann ein völlig anderes Bild. Koch konnte merklich noch einen Gang hochschalten, während sich Fabi zu viel auf kleine Psychospielchen einließ und den Faden komplett verlor. Somit musste unser Team - wie bei den Aufstellungen eher zu erwarten war - einem 1:3-Rückstand hinterherlaufen.

Durch die überraschende Aufstellungsvariante der Trauner hatte es Philipp im zweiten Herreneinzel mit Peter Zauner zu tun. Die taktische Marschroute war klar, an diesem Tag konnte Philipp diese aber leider kaum umsetzen ging daher klar in zwei Sätzen als Verlierer vom Platz. Im anschließenden Dameneinzel erwischte Nati einen rabenschwarzen Tag. Gegen Barbara Galos konnte sie ihr großes Potential überhaupt nicht abrufen und musste sich überraschend in zwei Sätzen geschlagen geben.

Trotz der somit bereits besiegelten Niederlage kann im Playoff natürlich jeder Punkt entscheiden, weshalb Michi im dritten Herreneinzel und Daniel und Sabine im Mixed trotzdem voll angreifen mussten. Michi hielt seinen Gegner Jakob Ostermann über zwei Sätze recht souverän in Schach und verkürzte auf 2:5. Gleichzeitig zeigten auch Daniel und Sabine eine starke Leistung und setzten mit einem klaren Zwei-Satz-Sieg den Schlusspunkt.

Somit setzte es nach zwei knappen Unentschieden im Grunddurchgang die erste Niederlage gegen Traun und die erste Saison-Niederlage überhaupt für unser Team. Nichtsdestotrotz kann man mit den gezeigten Leistungen großteils sehr zufrieden sein. Gerade in den Doppeldisziplinen hat die Mannschaft in den letzten Spielen nochmals eine deutliche Steigerung gezeigt, was uns positiv auf die kommenden Herausforderungen gegen die haushohen Favoriten aus Linz und Pressbaum blicken lässt. Diese trennten sich im Parallelspiel mit 4:4, womit die Aufstiegschancen für unser Team immer noch gewahrt sind. Als klarer Außenseiter hat man nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen. Vielleicht wächst dabei ja der eine oder andere über sich hinaus, es wäre nicht das erste Mal...

Das Team freut sich jedenfalls nach dem Auswärtsspiel am 18.4. gegen Linz auf eine volle Halle mit toller Atmosphäre beim abschließenden Match gegen Pressbaum am 25.4. um 15:00 Uhr in der Oberauhalle!