,

Allgemeines Training ist wieder möglich

Ab dem 19. März 2021 ist der Trainingsbetrieb in allen Sportarten mit Einschränkungen und unter Einhaltung von vereinsspezifischen Schutzkonzepten auch für Breitensportler ab 18 Jahre  zulässig.

Die vereinsspezifischen Auflagen:

Präventionskonzept
Alle Teilnehmer verpflichten sich das Covid-19-Präventionskonzept für das Allgemeine Training des BCM Feldkirch einzuhalten.

3G Regelung *):
Alle Trainingsteilnehmer müssen getestet, genesen oder geimpft sein (dies wird bei der Ankunft kontrolliert)

Begrenzung der Teilnehmeranzahl:
Es werden mehrere Gruppen gebildet. Ein Wechsel in eine andere Gruppe ist nicht erlaubt (redet euch eventuell vor dem Training zusammen).
Drei Spielfelder entsprechen einer Trainingsgruppe.

Es sind 4 Personen pro Feld erlaubt (dies entspricht den vorgeschriebenen 20 m²). Daraus ergibt sich die maximale Anzahl von Teilnehmern pro Gruppe und in der Halle insgesamt. 
Oberauhalle: 6 x 4 = 24 Teilnehmer
Reichenfeldhalle: 9 x 4 = 36 Teilnehmer

Es sind max. 4 Personen gleichzeitig in der Umkleidekabine erlaubt (besser zu Hause duschen)

Registrierung: 
Die Registrierung und Zuordnung zu der Trainingsgruppe erfolgt elektronisch per QR-Code und Smartphone-App. Die gespeicherten Daten werden nach 28 Tagen automatisch gelöscht. Wer kein Smartphone besitzt, kann sich in eine Liste eintragen.

Anmeldung zum Training:
Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Maskenpflicht **):
Es besteht FFP2-Maskenpflicht, außer auf dem Spielfeld und unter der Dusche

Mindestabstand:
Der Mindesabstand von 2m ist einzuhalten (beim Sport sind kurzfristige Unterschreitung erlaubt). Auf Abklatschen und Ähnliches verzichten wir.

*) Die 3G Regel im Detail:

Getestet

  • SARS-CoV-2 Test zur Eigenanwendung („Wohnzimmertest“) mit digitaler Registrierung auf der Landesplattform, ist 24 Stunden (ab Abnahme) gültig.
  • Antigentests die in einer offiziellen Teststraße des Landes, einer Gemeinde, in Apotheken etc. (sog „befugten Stellen“) vorgenommen werden, sind 48 Stunden (ab Abnahme) gültig.
  • Ein PCR-Test ist 72 Stunden (ab Abnahme) gültig.
  • In Ausnahmefällen kann der „Wohnzimmertest“ unter Aufsicht des Betreibers der Sportstätte oder den Verantwortlichen für die Zusammenkunft (z.B. Trainer) vor Ort durchgeführt werden.
  • Unter bestimmten Bedingungen (Registrierung im Landesportal oder Stickerpass) werden die von verschiedenen Schulen durchgeführte Schultests für den Sport anerkannt.

Genesen

  • Ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion
  • Behördlich erstellter Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten sechs Monaten nachweislich mit SARS-CoV-2 erkrankte Person ausgestellt wurde.
  • Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf

Geimpft

  • Erstimpfung ab dem 22. Tag, wobei diese nicht länger als drei Monate zurückliegen darf
  • Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.
  • Impfung ab dem 22. Tag bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.

Kinder unter 10 Jahren sind weiterhin von der Verpflichtung zur Vorlage eines Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr ausgenommen.

**) Die Maskenpflicht in Sportstätten ist generell wie folgt geregelt:

  • Personen über 14 Jahren müssen eine FFP2 Maske tragen
  • zwischen 6 bis 14 Jahren kann statt einer FFP2-Maske auch ein Mund-Nasenschutz getragen werden
  • unter 6 Jahren besteht keine Maskenpflicht

Handlungsempfehlungen des ÖBV